August 07

Die 12. Offene Bühne im Hecht vom 26. August 2007

Plakat

Plakat

(Gestaltung: Haas)

Teil 1

Teil 2

  • ZQB – Die deutsch-amerikanische Biergartenfreundschaft (Blues-Rock)
  • Stephen Blaubach (Text über eine Reise nach Bratislava)
  • Die Hecht-Puppenspieler (Puppenspiel & Akkordeonbegleitung)
  • Robert Jung (Lyriker)
  • Konrad Kuechenmeister (Free-Loop-Live-Entertainment)
  • Thomas Jurisch (Magenspiegelung für Anfänger)
  • Magic Ingwer (Gitarre & Gesang)
  • Rene Wolf (Altersreflektionen)

Fotos

Soundcheck. Draußen tobt noch das Stadtteilfest Inseln im Hecht – in der E2 wird schon fleißig gewerkelt. (Foto: Bechler)


Die E2 füllt sich – und mit etwas Verspätung geht es auch schon los. (Foto: Bechler)


Konrad Kuechenmeister aus Berlin macht den Anfang. (Foto: Bechler)



Er ist extra wegen uns angereist! (Foto: Bechler)


Und hat unglaublich viele Pedale mitgebracht. Damit kann er bremsen, kuppeln und Gas geben. 😉 (Foto: Bechler)


Aber jetzt im Ernst: Er ist Loop-Entertainer – das bedeutet, er stapelt mit einem Aufnahmegerät seine live gespielten Sounds Schicht über Schicht. Sehr beeindruckend! (Foto: Bechler)


Es ist wieder rappelvoll – auch der Gang ist wieder gut besetzt. (Foto: Bechler)



Stefan Seyfarth ist der nächste im Bunde. (Foto: Bechler)


Er bringt uns wieder ein Stück Neustadt-Lyrik. Mehr von Ihm gibt’s am 27. September im Rahmen der Reihe  DresdenRomantik in der Dresdner Bienertmühle. Mehr Infos darüber liefert folgender Blog: Saxroyal(Foto: Bechler)


Der mit der Ukulele ist ein immer sehr gern gesehener Gast bei uns! Und sein Lied über die Jugend von heute war auch wieder ein echter Knaller ;-). (Foto: Bechler)


Das Schmunzeln ist nicht zu übersehen. (Foto: Bechler)


Sabine Dreßler – liest eine Kurzgeschichte über das Single-Dasein in Dresden. (Foto: Bechler)


Das kam gut an – wahrscheinlich einige Singles im Publikum. 🙂 (Foto: Bechler)


Steffen Haas singt Fledermausland. Bitte stimmt bei der Dresdner Regionalhitparade mal für dieses Lied. Hufi wird’s Euch danken! Hier geht’s zum VOTING… (Foto: Bechler)


Ein Foto mal nur mit Männer-Publikum! (Foto: Bechler)


Francis Mohr liest einen Text über Elstern. (Foto: Bechler)


Mit einer hat er sich verbündet! (Foto: Bechler)


Ryan guckt schon – ist aber noch nicht dran. (Foto: Bechler)


Denn jetzt spielen Mara und David(Foto: Bechler)


Einfach unglaublich wie Mara singt… (Foto: Bechler)


… und fantastisch wie David spielt! (Foto: Bechler)


Was für ein Duo! Wir freuen uns unheimlich auf ihre Record-Release-Party am Donnerstag, den 30 August, in der Scheune. Um 21 Uhr geht es dort los! (Foto: Bechler)



Ich denke, wir werden dort einige bekannte Gesichter im Publikum sehen :-). (Foto: Bechler)


In der PAUSE werden frische Luft und Getränke geholt. Aber schnell, denn jetzt geht es ja schon weiter. (Foto: Bechler)


Andreas mit großem Gerät! (Foto: Bechler)


ZQB – das sind Zwei Quadratmeter Blues(Foto: Bechler)


Bei uns auch bekannt unter dem Pseudonym: deutsch-amerikanische BiergartenfreundschaftAndreas spielt den Bass, Ryan singt und klampft… (Foto: Bechler)


… und Harry spielt die Blues-Harp. (Foto: Bechler)


Harry ist ja eh überall dabei. Und er hat sich kürzlich auch noch in der Lokalpresse als Freund des Reihers geoutet. 😉 (Foto: Bechler)


Das macht gute Laune! (Foto: Bechler)


Hier ist jemand geblizt worden – das gibt Punkte! (Foto: Bechler)


Punkten kann auch Stephen Blaubach mit seinem Reisebericht über eine Zugfahrt nach Bratislava. (Foto: Bechler)


Und das war erst die Hinfahrt! (Foto: Bechler)


Wie es wohl weiter geht? (Foto: Bechler)


Huch! So etwas haben wir auf der Offenen Bühne im Hecht ja noch nie gesehen! (Foto: Bechler)



Die Puppenspieler sind da! (Foto: Bechler)


Mit einer abgefahrenen Storry… (Foto: Bechler)


… mit wunderlichen Figuren. (Foto: Bechler)


Die sich dann aber annäherten… (Foto: Bechler)


… und bei einem Tänzchen völlig verausgabten, … (Foto: Bechler)


… so dass sie sich den Rest sitzend anschauen mussten. (Foto: Bechler)


Leider haben Sie als Gruppe noch keinen Namen – aber ich bin mir sicher, dass wir sie wieder sehen werden. 🙂 (Foto: Bechler)


Gut gelaunt zum nächsten Beitrag. (Foto: Bechler)


Mit seinem ersten Auftritt bei uns folgte Robert Jung(Foto: Bechler)


Er las seine Lyrik und hatte es nach den wirbelnden Puppen vorher etwas schwer. (Foto: Bechler)


Konrad Kuechenmeister dann noch einmal mit seiner unglaublichen Technik. (Foto: Bechler)


Er spielte uns noch zwei seiner Loops. (Foto: Bechler)


Verflucht, das ging aber ab! (Foto: Bechler)


Am 1. September spielt er im Puschkin zur Wiedereröffnung nach der Sommerpause – das ist doch ein Grund mal vorbei zu schauen! (Foto: Bechler)


Vielleicht sieht man sich ja auch dort! (Foto: Bechler)


Konrad musste dann schnell weg – das hieß: kurzer Technikumbau. (Foto: Bechler)


Thomas Jurisch, der alte Hase, las seinen Text über eine Magenspiegelung. (Foto: Bechler)


Offensichtlich ist es schon ’ne Weile her, denn er kann inzwischen drüber lachen. Mehr von Ihm gibt‘ ja auch immer zum Poetengeflüster(Foto: Bechler)



Das Publikum aber auch! (Foto: Bechler)


Noch einmal Musik: Magic Ingwer mit einem tollen und sehr souveränen Auftritt zu später Stunde. (Foto: Bechler)



Chris Vicious – Rampensau und sauguter Sänger. (Foto: Bechler)


Tom Vörös an der Gitarre – die beiden passen perfekt zusammen! (Foto: Bechler)


Steffen und Steffen sagen kurz durch, dass die nächste Offene Bühne im Hecht am 30 September stattfindet – und dann kommt der Schlußpunkt: (Foto: Bechler)


Rene Wolf mit einem unglaublichen Text. (Foto: Bechler)


Von komisch zu tragisch in Sekundenbruchteilen. (Foto: Bechler)


Und Renes Vortrag war auch noch aller erste Klasse! Ein wahrlich würdiger Abschluss eines Abends mit Überlänge. (Foto: Bechler)

Wir danken dem Publikum, den Künstlern, dem Leonardo und allen Mitstreitern für diesen gelungenen Abend und freuen uns schon jetzt auf den 30. September!